Der gelbe Bulli

Im August 2011 stolperten wir über die eBay Auktion eines T3. Da wir schon länger über ein Wohnmobil nachdachten und der Preis uns günstig erschien schlugen wir nach kurzer Überlegung zu. Kaum 2 Tage später konnten wir ihn abolen (die Bilder des Verkäufers).

Nach näherem hinsehen...

und entfernen diverser Aufkleber ergab sich ein anderes Bild. Nichts gravierendes aber dafür reichlich.

 

Also, erst mal was gegen den Rost tun ...

Flex und Schleifscheibe in die Hand nehmen und allen Rost entfernen, jeden kleinen und großen Steinschlag. Sicherheitshalber noch je nachdem mit Fertan bzw. Bob dran und mit Rostschutzgrund grundieren. Der gelbe Bulli wird zum Fleckerlbus.

Ab in den Kurzulaub

Nach einer groben Inspektion der Bremsen, Ölwechsel, neuem Luft und Dieselfilter geht's erst mal quer durch die Republik bis Hamburg, Kiel und zurück. Der Bulli läuft und bekommt unterwegs noch einen neuen Zahnriemen.

Nach der Rückkehr werden erst mal die vorderen Bremsen mit neuen Dichtungen versehen und überholt, war vorher zeitlich nicht mehr machbar. Ausserdem bekommt der Bulli neue Billstein B4, die vorhandenen Stoßdämpfer waren nach ca. 223.000 km so gut wie wirkungslos.

Im Herbst

bekommt der Bulli neue Sitze und links und recht ein neues Einstiegsblech sowie ein neues Thermostat. bei Ebay wurde ne Anhängerkupplung geschossen. Auch eine REIMO Einrichtung mit Westfalia Küchenblock wird organisiert. Ansonsten mal sehen wie sich die Rostprävention den Winter über macht.

Frühjahr 2012

Nachdem es endlich wärmer wird, wird jetzt richtig an die Sache rangegangen.

Der Bulli wird weitgehend zerlegt, Türen raus und zerlegt. Trennwand auf halbhoch umgebaut, nochmals entrostet und neue Roststellen nachgebessert. Mit jeder Menge Mike Sanders behandelt und zwecks Schalldämmung mit Bitumenplatten verklebt. Weiter komplett mit Kaiflex isoliert.

Die Dellen werden bestmöglich rausgemacht, und gespachtelt. Der Bus wird komplett ab bzw. angeschliffen neu grundiert noch mal geschliffen und neu lackiert (Dach fehlt noch). Ein Profi hätte es besser gemacht aber ich bin mit meiner Arbeit zufrieden, ist deutlich besser als mancher gerollte Bus. Na ja die eine oder andere Delle ist nicht ganz raus aber der Bus ist auch 23 Jahre und nach dem vorherigen Zustand.

Neue Verkleidungen. Lautsprecher statt im Armaturenbrett in den Türen, große Ablage und die REIMO/Westfalia Ausstattung kommt rein. Unterflur Abwassertank sowie Frischwassertank an der motorschräge unterm Hochschrank. Auch eine Zentralveriegelung kam rein.

Jedenfalls ging's mit 4 Tagen Verspätung in den Pfingsturlaub. Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, wie z.B. der Himmel und einige sonstige Verbesserungen.

 
 
 

Was weiter geschah

Im September 2012 zum TÜV (Termin war eigentlich November), ich wollte noch schönes Wetter für eventuelle Arbeiten (muß alles im Freien machen).

Mängel, Sitze aus dem Corrado gehen gar nicht, ebenso feste WoMo Einrichtung und LKW Zulassung, Bremsleitungen Mitte unschön, Traggelenk oben und Spurstangenkopf Manschetten kaputt.

Also SCA Hochdach wegen Stehhöhe, da noch alte Regelung wegen WoMo Steuer Finanzamt. Lieferzeit Dezember.

Gebrauchte Pilotentensitze für T3 aus der Bucht.

Bremsleitungen, wenn schon dann komplett, da erfahrungsgemäß, wenn man anfängt irgend eine Verbindung nicht aufgeht und man braucht Stück für Stück neu.

Da ich noch eine Servolenkung Mit Achsschenkeln incl. Bremsen da hatte (Einbau schon länger geplant) der Zustand der dortige Traggelenke unbekannt, gleich alle Traggelenke und beide Spurstangenköpfe neu, sowie Bremsen vorne überholt (neue Dichtungen, Schrauben, Entlüftungsnippel, Beläge hatten noch 70%).

Natürlich bevor das schlechte Wetter losging nicht fertig und Dach war auch noch nicht da. Dann war ja bis Mitte Juni 2013 Sendepause. So Stück für Stück weiter und fertig. SCA Pilzdach rein, Zusätzlich noch Rückfahrkamera und neuen Himmel sowie weitere Verkleidungen und eine Mittelkonsole gebaut. Beim Bremsenentlüften dann festgestellt das die Kupplungsleitung undicht, also auch die auch neu. So wird es September.

Erste Fahrt Richtung TÜV, nach 1 km Klick, hohes Singen geht nach 100m in dunkleres Brummen über. Geräusch Änderung bei Kurvenfahrt. Alles deutet auf Radlager, also Radlager hinten neu.

Woche darauf, zum TÜV HU und Umschreibung auf WoMo, alles super, ohne Mängel und sogar gleich wieder 2 Jahre.

Aber das Geräusch ist immer noch da und wird schlimmer, Ausgleichsgelenke scheiden aus, da beidseitig und egeal ob vorwärts oder rückwärts. Kann eigentlich nur Getriebe/Differenzial sein.

Aktuelle Stand 28.09.2013 Einbau gebrauchtes ALD Getriebe, was rauskommt sehen wir wenn in den nächsten Tagen fertig. Bilder gibts dann auch wieder.

 

Downloads