Tag 1 Montag 219 km

Montag Nachmittag Nürnberg - Ludwigsburg/Marburg

Übernachtung auf WoMo Stellplatz im Marburg

Tag 2 Dienstag 427 km

In Ludwigsburg bei autobatterienbilliger.de vorbestellte Arbeitsbatterie erneuert und weiter vorbei an Straßburg und Nancy nach Saint-Dizier

Übernachtung France Passion bei einer Mühle südlich von Saint-Dizier

Tag 3 Mittwoch 231 km

Weiter vorbei an Troyes nach Auxerre

Hier einige Impressionen der Altstadt von Auxerre

Von Auxerre weiter über die D955 kommt man an Guedelon vorbei. Hier wird eine Burg mit mittelalterlichen Mitteln gebaut. Auf dem Parkplatz treffen wir 3 weitere Bullis, der gelbe im linken Bild ist unserer.

 

 

Auf der Baustelle, die wir schon 2008 besuchten, ist es gut weitergegangen.

Hier zum Vergleich Bilder von 2008

und so sieht es aktuell Sommer 2014 aus

Wieder auf dem Parkplatz erwartet uns eine Überraschung, der Anlasser geht zum zweiten mal nicht, Ursache: das Kabel zum Magnetschalter ist wieder ab. Die Fixierung mit silbergrauen Tesaband hält noch heute.

Und weiter geht es nach Cosne-Cours-sur-Loire dem Ausgangspunkt unserer Fahrt Loire abwärts. Übernachtet haben wir ein Stück weiter mit France Passion auf der Domain des Medards (Link) neben einem Froschteich.

Tag 4 Donnerstag 141 km

Weiter nach Giens wo wir die Stadt besichtigen.

Nächster Stop Sully-sur-Loire

mit einem schönen Schloss, das wir natürlich gleich besichtigen (Link). Neben herrlichen Zimmern auch ein Dachstuhl aus dem 17. Jahrhundert der noch zu über 90% aus Originalbalken besteht. Ein Zeichen dafür wie gut man damals Holz behandelte. 

Aus dem Schloss hat man einen schönen Blick auf das Loiretal und logischerweise unseren Bulli.

Und weiter ging es an Orleans vorbei bis Beaugency sur Loire wo wir günstig auf dem Camping Municipal übernachteten

Tag 5 Freitag 131 km

Von Beaugency geht es am nächsten Tag zu einem der berühmtesten Loire-Schlösser, Chambord (Link).

Und weiter Loire abwärts nach Blois

Auf zum nächsten Schloss nach Chenonceau (Link).

Zum Übernachten ging es nach Saint-Martin-le-Beau wo wir wieder via France Passion bei einem Weingut halt machten. Kurz nach uns kam noch ein französisches Wohnmobil. Wir genossen eine unterhaltsamme Weinprobe und nahmen am nächsten Tag auch gleich ein paar gute Flaschen mit. Der Bulli stand direkt neben dem Weinberg.

Tag 6 Samstag 161 km

Heute ging es an Tours vorbei nach Villandry mit seinem wunderschönen berühmten Garten (Link).

Dann über Saumur (wegen Parkplatzmangels nicht besichtigt) nach Angers. Im Vorort les Pont-du-Ce am Camping Municipal übernachtet.

Tag 7 Sonntag 125 km

Angers kurz besichtigt, wo gerade ein Trempelmarkt im Gange war.

Und weiter Loire abwärts bis Nantes, dort Übernachtung am Parkplatz.

Tag 8 Montag 345 km

Von Nantes nach Pornic, einem wunderschönen Städtchen, zum Frühstück.

Über Saint-Nazaire geht es weiter nach Guerande (Link), wo Salz noch nach Jahrhunderte alten Methoden gewonnen wird und schweineteuer direkt vom Hersteller gekauft werden kann.

Soweit wie möglich an der Küste entlang nach Vannes, Auray auf die Halbinsel Quiberon und zurück bis nach Saint-Cado, Übernachtung am Camping Municipal Saint-Cado.

Tag 9 Dienstag 246 km

Weiter zu dem nächsten Ziel Pont-Aven (Link) einem malerischen Ort, bekannt durch den Maler Paul Gauguin und den Roman Bretonische Verhältnisse (Link)

Über Quimper weiter nach Douarnenez bis Le Faou. Dort eine regnerische Nacht auf dem offiziellen WoMo Stellplatz. Nach Dournenez stolperten wir noch über Locronan (Link) einem ganz im bretonischen Stil erhaltenem Städtchen.

Tag 10 Mittwoch 416 km

Von Le Faou über Chateauneuf-de-Faou, Rostrenen, Quintin, Saint-Brieuc, Dinan, Saint-Malo *), Dol-de-Bretange, Fougeres *), Mayenne *) bis Carrouges, in der Nähe France Passion auf einer Farm neben der Kuhweide übernachtet

*) da wollen wir in jedem Fall noch mal hin

Le Faou

Rostrenen

 

Saint-Malo (Link)

Dol-de-Bretange (Link)

Unsere Nachbarn (Farm)

Tag 11 Donnerstag 419 km

Über Alencon, Mamers, Belleme, Chateudun *), an Orleans vorbei nach Sens und Troyes. Übernachtung am Camping Municipal von Troyes

Chateudun

Tag 12 Freitag 685 km

In Troyes noch in den Markthallen eingekauft und ab nach Hause.

 

Alles in allem ein sehr schöner Urlaub, rund 3700 Gesamtkilometer. Der Bulli lief super.